21 Dezember 2021

T├╝rkei reagiert auf Lira-Verfall – starke Kursgewinne

Die T├╝rkei stemmt sich mit einem ganzen Paket an Massnahmen gegen den drastischen Wertverfall der Landesw├Ąhrung Lira. Wie Staatspr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan am Montagabend ank├╝ndigte, sollen unter anderem Ersparnisse der B├╝rger vor Wechselkursschwankungen gesch├╝tzt werden.

Die t├╝rkische Lira reagierte mit drastischen Kursgewinnen gegen├╝ber US-Dollar und Euro von rund 25 Prozent, nachdem sie zuvor abermals auf historische Tiefst├Ąnde gefallen war.

Wie Erdogan nach einer Kabinettssitzung ank├╝ndigte, sollen Einlagen k├╝nftig gegen Verluste aus Wechselkursschwankungen gesch├╝tzt werden. Sollten die Verluste gr├Âsser ausfallen als die von Banken versprochenen Zinsen auf die jeweiligen Einlagen, sollen die Verluste ersetzt werden.

“Keiner unserer B├╝rger muss von nun an seine Einlagen von Lira in ausl├Ąndische W├Ąhrungen tauschen, weil er bef├╝rchtet, dass die Wechselkursschwankungen Gewinne aus Zinszahlungen zunichte machen k├Ânnten”, erkl├Ąrte Erdogan.

Dar├╝ber hinaus k├╝ndigte er weitere Schritte an. Unter anderem will die Regierung demnach auch Unternehmen helfen, sich gegen hohe Wechselkursrisiken abzusichern.

Die T├╝rkei habe weder die Absicht noch das Bed├╝rfnis, “sich auch nur den geringsten Schritt” von der freien Marktwirtschaft und dem aktuellen Devisenregime zu entfernen, sagte Erdogan.

In den Stunden vor seiner Ank├╝ndigung war es den zweiten Handelstag in Folge zu erheblichen Turbulenzen an den t├╝rkischen Finanzm├Ąrkten gekommen.

Ein Dollar war erstmals mehr als 18 Lira wert gewesen, der Euro war auf mehr als 20 Lira gestiegen. Zuletzt kostete ein Dollar nur noch 13,27 Lira, f├╝r einen Euro mussten 14,97 Lira gezahlt werden.

Auch die t├╝rkische B├Ârse hatte zuletzt stark unter der Lira-Abwertung gelitten. Die Landesw├Ąhrung hatte im laufenden Jahr bis zu Erdogans Massnahmenpaket deutlich mehr als die H├Ąlfte ihres Werts eingeb├╝sst.

Als Hauptproblem der Lira gilt der rapide Glaubw├╝rdigkeitsverlust der t├╝rkischen Notenbank. Die Zentralbank befindet sich seit Sp├Ątsommer ungeachtet einer hohen Inflation von zuletzt gut 21 Prozent auf striktem Zinssenkungskurs. Durch die Kursverluste der Lira wird die Teuerung aber nur noch weiter angefacht – ein Teufelskreis.

Pr├Ąsident Erdogan ├╝bt fortlaufend Druck auf die Notenbank aus, um die Zinsen weiter zu senken. Er hat bereits mehrfach Notenbankmitglieder entlassen, die sich seinem Kurs widersetzt haben. Erdogan vertritt entgegen g├Ąngiger volkswirtschaftlicher Lehre die Ansicht, hohe Zinsen f├Ârderten die Inflation.

(text:sda/bild:unsplash)