Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Thun/Bern: Mehrere Einsätze wegen in Not geratener Aareböötler

Am Wochenende kam es entlang der Aare zwischen Thun und Bern mehrmals zu Einsätzen wegen Gummibooten, die in Schwierigkeiten geraten waren. Dabei mussten auch mehrere Personen aus dem Wasser gerettet werden. Drei Personen wurden verletzt ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei mahnt zur Vorsicht beim Aareböötle und gibt Tipps. Am vergangenen Wochenende rückten Einsatzkräfte der Kantonspolizei Bern gestützt auf Meldungen, dass Gummiboote in Schwierigkeiten geraten seien, mehrmals an die Aare zwischen Thun und Bern aus. In mehreren Fällen hatten sich Boote in Schwemmholz oder in der Vegetation im Uferbereich verfangen. In weiteren Fällen waren Boote an Brückenpfeilern hängen geblieben. Einige Aareböötler mussten in diesem Zusammenhang durch die Seepolizei aus der Situation befreit und ans Ufer gebracht werden.