21 Mai 2021

Thun: Zeugen zur KlÀrung von Fluchtfahrt gesucht

Am spĂ€ten Donnerstagabend, 20. Mai 2021, fĂŒhrte die Kantonspolizei Bern auf der Allmendstrasse in Thun eine Verkehrskontrolle durch. Kurz nach 22.40 Uhr stellte eine Patrouille ein Auto fest, welches von der AlpenbrĂŒcke herkommend links auf die Allmendstrasse in Richtung Thun Zentrum abbog. Kurz nach dem Abbiegen und noch vor der Kontrollstelle wendete das Auto abrupt, missachtete ein Rotlicht und fuhr mit ĂŒberhöhter Geschwindigkeit auf der General-Wille-Strasse in Richtung Thun-Neufeld davon.

Die Patrouille folgte mit eingeschalteten Warnvorrichtungen dem dunklen Fahrzeug via General-Wille-Strasse, Burgerstrasse, Pestalozzistrasse bis zur Verzweigung Mattenstrasse, wo das Auto rechts auf die Mattenstrasse bog und in unbekannte Richtung davonfuhr. Die EinsatzkrÀfte verloren das Auto in der Folge aus dem Sichtfeld.

Im Zuge der Nachsuche konnte kurze Zeit spĂ€ter beim Strandbad ein auf das Signalement passendes Fahrzeug gesichtet werden. Der Autolenker wurde fĂŒr weitere AbklĂ€rungen auf eine Polizeiwache gebracht. Der 25-JĂ€hrige wird verdĂ€chtigt, sich zuvor der Kontrolle entzogen zu haben.

Zur KlÀrung der Ereignisse hat die Kantonspolizei Bern Ermittlungen unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland aufgenommen, es werden Zeugen gesucht. Personen, die Angaben zur lenkenden Person, zu dessen Fahrweise oder zum dunklen Auto machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 33 227 61 11 zu melden.

(text:pd/bild:beo)