18 März 2021

Thun: Stadtrat diskutiert ĂĽber Langsamverkehr

In Thun soll der Langsamverkehr zunehmen. Das haben heute 19 Stadträte mit einer Parlamentarischen Erklärung gefordert. Die Parlamentarische Erklärung versteht sich als grundsätzlicher politischer Hinweis zuhanden des Gemeinderates. So sind die mehrheitlich Links/Grünen Stadträte der Meinung, dass in Thun der Anteil Langsamverkehr im Vergleich zum Anteil motorisierter Individualverkehr als einzige Agglomeration im Kanton Bern abgenommen hat. Der zuständige Thuner Gemeinderat Konrad Hädener kann die Fakten dazu aber nicht nachvollziehen: »Die Daten, um eine korrekte Aussage zum Verhältnis des Langsamverkehrs und des motorisierten Individualverkehrs in der Stadt Thun zu machen, fehlen».

Die parlamentarische Erklärung ist nicht als Auftrag an den Gemeinderat, sondern als selbständige politische Willensäusserung zu verstehen. Somit gab es am Schluss der Diskussion über den Langsamverkehr auch kein Ergebnis. Dies störte unteranderem den SVP Stadtrat Reto Schertenleib: »Ich bin nicht bereit, Zeit in eine Diskussion zu investieren, welche am Schluss zu keinem Ergebnis führt».

Die Erklärung wurde heute knapp mit 19 Ja zu 18 Nein Stimmen überwiesen. Folgen wird dies für Thun, wegen der Form des Vorstosses, keine haben. (text:msi/bild:archiv)