11 Mai 2021

Thun: Sparten├╝bergreifende Kulturprojekte sind gefragt

Mit einem neuen F├Ârderschwerpunkt unterst├╝tzt die Stadt Thun explizit sparten├╝bergreifende Kulturprojekte. Ab sofort bis 12. Oktober k├Ânnen sich Interessierte bewerben. Auch das Atelierstipendium in Genua ist nun ausgeschrieben. Im Rahmen der aktuellen Legislaturziele hat der Gemeinderat festgelegt, innovative Kultur-projekte und -formate zu f├Ârdern. Ziel ist es, neben der klassischen Projektf├Ârderung auch neue Impulse f├╝r das Thuner Kulturschaffen zu setzen und auf ver├Ąnderte Rahmenbedingungen und Bed├╝rfnisse der Kulturschaffenden zu reagieren. Mit dem F├Ârderschwerpunkt ┬źSparten├╝bergreifende Projekte┬╗ schreibt die Kulturabteilung nun ein neues Format aus.

Der F├Ârderbeitrag soll professionellen Kunst- und Kulturschaffenden aller Kunstsparten die M├Âglichkeit bieten, innovative Projekte zu realisieren. Gef├Ârdert werden Vorhaben, die Genregrenzen ├╝berwinden und/oder intermedial ausgerichtet sind. Dabei m├╝ssen mindestens zwei Kulturschaffende aus verschiedenen Sparten mitwirken. Durch diese Voraussetzung sollen interessante, sparten├╝bergreifende Kooperationen entstehen. Insgesamt stehen f├╝r den ausgeschriebenen F├Ârderschwerpunkt 20ÔÇś000 Franken zur Verf├╝gung. Pro Projekt werden mindestens 5ÔÇś000 und maximal 10ÔÇś000 Franken vergeben.

Mindestens eine massgeblich beteiligte Person muss in Thun oder in einer Gemeinde des Gemeindeverbandes Kulturf├Ârderung Region Thun aufgewachsen oder dort seit mindestens zwei Jahren wohnhaft oder arbeitst├Ątig sein. Kulturschaffende in Ausbildung sind nicht zugelassen. Bereits begonnene Projekte sind von dieser F├Ârdermassnahme ebenfalls ausgenommen.
Die gef├Ârderten Projekte werden nach Abschluss in Thun oder der Region gezeigt. Die Bewerbungsfrist l├Ąuft ab sofort bis zum 12. Oktober 2021.

(text:pd/bild:unsplash)