16 Juni 2021

Thun: Mannschaftskaserne f├╝r 70 Millionen Franken ist fertig

Nach f├╝nfj├Ąhriger Bauzeit wurde die Gesamtsanierung der historischen Bausubstanz der Mannschaftskaserne I abgeschlossen. Das 150-j├Ąhrige nationale Baudenkmal erf├╝llt heute sogar den Minergie-Standard. P├╝nktlich zum Start der Sommer-Rekrutenschule im Juli wurde die fertiggestellte Kaserne durch armasuisse Immobilien, dem Immobilienkompetenzzentrum des VBS, anfangs Juni der Truppe ├╝bergeben. Bei der Mannschaftskaserne handelt es sich um ein nationales Baudenkmal, das in den Jahren 1864 – 68 gebaut wurde. Die Arbeiten erfolgten deshalb mit grossem Respekt vor der historischen Bausubstanz. Die Sanierung wurde im Sommer 2016 in zwei Bauetappen in Angriff genommen und konnte nun zeitgerecht abgeschlossen werden.

Die Bauarbeiten umfassten im Wesentlichen die Sanierung der Geb├Ąudeh├╝lle und des Innenbereichs. Weiter wurde die komplette Geb├Ąudetechnik ersetzt sowie zwei neue Sanit├Ąrt├╝rme erstellt und neue Ausbildungsk├╝chen eingebaut. Mit den Baumassnahmen erf├╝llt die 150-j├Ąhrige Mannschaftskaserne nun sogar den Minergie-Standard. Ebenfalls wurde die Umgebung der Kaserne saniert und wo m├Âglich dem Originalzustand angepasst. S├Ąmtliche Baumassnahmen in der H├Âhe von rund 70 Millionen Franken richteten sich nach dem Bauprojekt, das mit der Immobilienbotschaft VBS 2015 genehmigt wurde.
Mit dem Abschluss dieses wichtigen Bauvorhabens verf├╝gt der Waffenplatz Thun nun wieder ├╝ber das Kernst├╝ck des Kasernenareals, die sanierte historische Mannschaftskaserne I und damit auch wieder ├╝ber die volle Bettenkapazit├Ąt. W├Ąhrend der Bauzeit und zus├Ątzlich unter Covid 19-Bedingungen konnte die Armee erfreulicherweise auf Unterkunftsm├Âglichkeiten in zahlreichen Aussengemeinden zur├╝ckgreifen.

(text:pd/bild:unsplash)