14 Juni 2021

Thun: Hannes Zaugg-Graf und Josua Romano ziehen sich zur├╝ck

Hannes Zaugg-Graf (glp)┬á und auch Josua Romano (parteilos) ziehen sich als Kandidat aus dem Kampf um das Thuner Regierungsstatthalteramt zur├╝ck. Nach detaillierter Analyse der Wahlresultate der Regierungsstatthalterwahlen im Verwaltungskreis Thun ist das Verdikt f├╝r Hannes Zaugg-Graf klar. Eine ├╝berw├Ąltigende Mehrheit der W├Ąhlenden w├╝nsche sich auf diesem Posten eine juristisch ausgebildete Person. Eine fast ebenso klare Mehrheit w├╝nsche sich eine Frau an dieser Stelle, wie Hannes Zaugg- Graf in einer pers├Ânlichen Erkl├Ąrung zum R├╝ckzug seiner Kandidatur mitteilt.

Auch Josua Romano sieht keine realistischen Chancen mehr die Wahl zu gewinnen. Somit m├Âchte er auch dazu beitragen, eventuell Steuergelder f├╝r einen zweiten Wahlgang zu sparen, wie er gegen├╝ber Radio BeO sagt. Ob Mathias Berger (SVP) einen zweiten Wahlgang am 29. August m├Âchte ist noch ungewiss. Simone Tschopp (parteilos) hat mit Abstand am Sonntag am meisten Stimmen erreicht. Diese haben ihr aber noch nicht zur Wahl gereicht.

(text:pd&msi/bild:unsplash)