Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Thun: Ernstfall-Übung auf dem Flugplatz

Morgen proben der Verein Air-Thun, die Flugplatz-Nutzer, die Armee sowie die zivilen Rettungskräfte unter Aufsicht des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl) auf dem Flugplatz Thun den Ernstfall. Der Flugplatz Thun ist ein Schmelztiegel von Freizeit-Aktivitäten, Verkehr und militärischem Gelände. Sollte – was hoffentlich nie passiert – es zu einem Unfall kommen, sind innert kürzester Zeit verschiedenste Organisationen in unterschiedlichsten Funktionen involviert. Um einen Notfall-Einsatz erfolgreich bewältigen zu können, müssen diese Organisationen reibungslos zusammenarbeiten. Unter Aufsicht des Bundesamtes für Zivilluftfahrt üben die Flugplatz-Betreiber, Feuerwehr, Polizei, Sanität und Armee die Bewältigung eines Flugunfalls gemäss den Vorgaben der International Civil Aviation Organization ICAO, der internationalen Zivilflug-Aufsicht.