Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Thun: Die Stadt kündigt den Vertrag mit der Kantonspolizei

Die Stadt Thun hat den laufenden Vertrag betreffend Polizeileistungen mit der Kantonspolizei fristgerecht per Ende 2022 gekündigt. Sie will diesen neu verhandeln. In den verbleibenden zwei Jahren sollen nun zwischen Vertretern der Stadt und der Kapo Verhandlungen laufen. Wie die Stadt Thun in einer Mitteilung schreibt, habe der Vertrag “aufgrund des neuen kantonalen Polizeigesetzes, des Abstiegs des FC Thun und der angespannten Finanzlage” einen gewissen Anpassungsbedarf.

Der Sicherheitsdirektor der Stadt Thun Peter Siegenthaler erklärt auf Anfrage von Radio BeO, dass das Ziel sei mehr Flexibilität in den Vertrag zu bringen. So ändere sich die Situation rund um den FC Thun, als Beispiel, laufend. Im Moment sind gar keine Zuschauer zugelassen, entsprechend wenig Sicherheitskräfte sind nötig. Wenn wieder Zuschauer zugelassen sind, werden es trotzdem nicht mehr so viele sein wie in den vergangenen Jahren, da der FC Thun in der Challenge League spielt. Aber schon in diesem Sommer bietet sich dem FC Thun die Chance zurück in die höchste Spielklasse aufzusteigen und dann ändert sich die Nachfrage an Polizeileistung erneut. Auf solche wechselnde Ausgangslagen will man in Zukunft besser reagieren können. Das weitet sich selbstverständlich auf alle andern Einsätze, bei denen die Polizei vor Ort ist, aus.