4 November 2020

Swiss Football League fordert einheitliche QuarantÀne-Regelung

Die Swiss Football League mit ihren 20 Klubs fordert in einem Schreiben die kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren auf, die QuarantĂ€ne-Massnahmen zu vereinheitlichen und schlĂ€gt einen FĂŒnfpunkteplan vor, damit der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden kann.

Man habe in der Schweiz die Situation, dass die QuarantĂ€ne ganze Mannschaften betreffe, obwohl von verschiedenen Stellen der Behörden zugesichert worden sei, dass ausser dem positiv getesteten Spieler keiner in QuarantĂ€ne mĂŒsse, wenn das Schutzkonzept lĂŒckenlos eingehalten wurde.

In den anderen LĂ€ndern wĂŒrden laut SFL positive FĂ€lle anders gehandhabt, weshalb dort Spielverschiebungen selten vorkĂ€men.