22 Mai 2021

Sundlauenen: Beatushöhlen trotzen Coronapandemie

Anlässlich der Generalversammlung konnten die Verantwortlichen der Beaushöhlen den Genoosenschafter trotz Coronapandemie ein erfreuliches Geschäftsergebnis präsentieren.

Die Beatushöhlen blicken auf ein äusserst erfolgreiches Geschäftssjahr 2020 zurück. Trotz des dreimonatigen Lockdowns von Mitte März bis Mitte Juni, verzeichnete die Beatushöhlen-Genossenschaft in den restlichen Monaten 89’684 Besucher. Dies ist das zweitbeste Ergebnis in vergangenen 10 Jahren und entspricht einem Rückgang gegenüber dem Rekordwert aus dem
Jahr 2019, von lediglich 14.3%. Ausschliesslich mit den Einnahmen aus den Eintritten wurde ein Umsatz von 1,3 Millionen Franken erwirtschaftet und der konsolidierte Betriebsertrag 2020 liegt mit 1,9 Millionen Franken nur 1.4% unter dem 5-Jahresvergleich.

Die Pandemie hat auch die Beatushöhlen-Genossenschaft zur Kurzarbeit gewungen. Die neue Erfahrung hat gezigt, dass dank der Kurzarbeit sämtliche Stellen erhalten werden konnten. Durch den Fokus der Marketing-Aktivitäten auf den Schweizer Markt, konnte der Ausfall ausländischer Gäste im Berichtsjahr kompensiert werden. Der Gewinn der Genossenschaft beläuft sich auf 72’700.- Franken, gegenĂĽber dem 5-Jahresvergleich ist das noch immer ein ansehnliches Plus von 46%. Auch der Cashflow konnte ungeachtet der Zwangspause in der Höhe von CHF 363’000.-
gehalten werden.

(text:pd&ch/bild:st. beatus höhlen)