30 April 2021

Steffisburg: Energiestadt Steffisburg will Schulanlage mit Fernw├Ąrme heizen

190’000 Franken sollte das Steffisburger Parlament am Freitag bewilligen, dies f├╝r einen Ersatz der alten ├ľlheizung in der Schulanlage Kirchb├╝hl. Schon im Moment baut die Steffisburger Energieversorgerin NetZulg die Hauptleitung┬á des Fernw├Ąrmenetzes – dies zwar auf Druck, aber nicht auf Kosten der Gemeinde, wie Planungsdirektor Christian Gerber ausf├╝hrte: Eine Ablehnung des Gesch├Ąfts im Parlament h├Ątte keine Auswirkung auf den Bau der Hauptleitung gehabt, nur auf den direkten Anschluss der Schulanlage an diese Fernw├Ąrmeleitung. Der vorg├Ąngige Bau der Hauptleitung hatte im Vorfeld der Sitzung zu Diskussionen gef├╝hrt. Christian Gerber entschuldigte sich deswegen auch f├╝r den ungl├╝cklichen Ablauf, dass der Baubeginn vor dem Kreditbeschluss erfolgte.

Bei der neuen Heizung w├╝rde nun zwar werden die Betriebskosten h├Âher, daf├╝r sei man klimafreundlich und man k├Ânne genauer Planen hat der Gemeinderat vor dem Parlament argumentiert. Das Parlament sah das auch so und hat den 190’000-Franken-Kredit gestern einstimmig angenommen, gleichzeitig nahm das Parlament auch wiederkehrende Kosten j├Ąhrliche Kosten von 32’300 Franken zur Kenntnis.

(text:og/bild:unsplash)

Veranstaltungen:

Im Moment sind keine Veranstaltungen geplant.

Bitte schauen Sie sp├Ąter wieder vorbei!