15 Juli 2021

Steffisburg: Ab August neue Fachstelle f├╝r Gesellschaft

Im Dezember 2020 hat der Gemeinderat das Konzept der Fachstelle f├╝r Gesellschaft genehmigt und der Schaffung von 80 Stellenprozenten, vorerst befristet auf zwei Jahre, zugestimmt. Die Fachstelle f├╝r Gesellschaft ist eine f├╝r alle Einwohnerinnen und Einwohner aus Steffisburg zug├Ąngliche und niederschwellige Anlaufstelle, welche verwaltungsinterne und externe Akteure in den Bereichen Alter, Integration/Migration, Vereine/Zusammenleben sowie Kinder/Familien sensibilisiert, ber├Ąt, vernetzt und sie bei der Entwicklung ihrer Aktivit├Ąten unterst├╝tzt. Sie f├Ârdert und unterst├╝tzt aktiv die Haltung, dass gesellschaftliche Entwicklungen generationen├╝bergreifend erkannt, anerkannt und gestaltet werden sollen.

Die Stelle wird ab Mitte August 2021 durch Barbara Jaeggi besetzt. Barbara Jaeggi war zuletzt 21 Jahre als Fachverantwortliche private Kindertagesbetreuung bei Familie und Quartier (ehemals Jugendamt) der Stadt Bern t├Ątig. Davor hat sie neun Jahre den Quartiertreffpunkt „Breitsch-Tr├Ąff“ geleitet.

Im Rahmen des Legislaturschwerpunktes „Menschen und Lebensr├Ąume“ und der Schaffung der Fachstelle f├╝r Gesellschaft wurde auch die bisherige Kommissionsstruktur ├╝berpr├╝ft. Die Aufhebung der Fachkommission f├╝r Seniorenfragen sowie der Fachkommission Familie und Integration und der dadurch zusammenh├Ąngenden Schaffung einer einzigen Fachkommission, welche sich mit dem Thema Gesellschaft ganzheitlich auseinandersetzt, ist ein zentraler Bestandteil des Konzepts der Fachstelle f├╝r Gesellschaft. Mit der Fachkommission f├╝r Gesellschaft wird ein Gremium geschaffen, das auch im Bereich der institutionellen Sozialhilfe (z.B. Betreuungsgutscheine, Steffisburger Hilfsfonds, Esther Sch├╝pbach-Fonds, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Kleinheimbewilligungen etc.) eine wichtige Sparringpartnerin der Leitung der Abteilung Soziales darstellen kann.

(text:pd/bild:beo)