25 August 2021

Steffisburg: 2. Platz beim Innovationspreis fĂŒr Solina-Park

Die Stiftung Solina erreicht den zweiten Platz beim «Preis fĂŒr Innovationen in Berner Pflegeheimen 2021». Dieser Preis wird vom Branchenverband CURAVIVA BE seit 2018 vergeben. Das eingereichte Projekt ist der Solina-Park in Steffisburg, der im Juni 2021 eröffnet wurde. Dieser ist nicht nur in seiner Nutzung einzigartig, sondern auch in seiner Entstehung.

Innovation ist einer der fĂŒnf Kernwerte von Solina. Dass dies nicht nur auf dem Papier festgehalten ist, zeigt sich an der erneuten Auszeichnung von Solina beim Innovationspreis von CURAVIVA BE. Bereits im Jahr 2019 hat die Stiftung Solina mit dem Gesamtpaket zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit den zweiten Rang erreicht, nun ist sie mit dem Solina-Park wieder auf dem Podest. Mit dem Preis „Innovationen in Berner Pflegeheimen“ will der Verband die Bestrebungen von TrĂ€gerschaft und Management nach fortschrittlichen, zeitgemĂ€ssen Konzepten und Ideen in der sich stark verĂ€ndernden Gesellschaft fördern, unterstĂŒtzen und anerkennen. Gute Ideen sollen zudem in der Branche multipliziert werden.

Die grosszĂŒgige Gartenanlage von Solina Steffisburg soll BrĂŒcken schlagen – zwischen verschiedenen Generationen, aber auch zwischen Solina als Institution und der breiten Öffentlichkeit. Der Solina-Park fördert genau dies: Er ist ein lebendiger Begegnungs- und Bewegungspark fĂŒr verschiedene Generationen. Ein attraktiver Raum, wo Urgrosseltern auf der Sitzbank direkt bei den SpielgerĂ€ten oder von der Terrasse des Restaurants aus beobachten, wie Grosseltern oder Eltern mit ihren Kindern auf der Schaukel wippen oder wie ihre Urgrossenkel den hohen Kletterturm erklimmen. Der Park wurde von Pro Juventute als eines von drei Leuchtturmprojekten in der Deutschschweiz unterstĂŒtzt. Dadurch konnten verschiedene Generationen bei der Planung im Rahmen eines partizipativen Prozesses miteinbezogen werden. Umgesetzt wurde der Park schliesslich unter der Leitung der Fachstelle Spielraum und Ernst ZurbrĂŒgg, dem Leiter Liegenschaftsentwicklung der Stiftung Solina.

Von der Strasse her sind vor allem der hohe Kletterturm und die SpielgerĂ€te sichtbar. Das Projekt Solina-Park ist aber mehr als das. Inspiriert wurde der Solina-Park von der eigens entwickelten Kindergeschichte «Solina und die Wunderblume», die in einem Buch veröffentlicht wurde. Die Figuren aus dem Buch finden sich in verschiedenen Teilen des Parks wieder. Und nicht zuletzt bietet der Solina-Park auch fĂŒr die Bewohnerinnen und Bewohner von Solina viele Möglichkeiten fĂŒr Interaktion und Bewegung. Um den optimalen Nutzen fĂŒr alle Involvierten nachhaltig sicherzustellen, hat Solina eigens eine soziokulturelle Animatorin angestellt.

Bei der Preisverleihung am 24. August 2021 hat Solina mit dem Solina-Park am Standort Steffisburg nun den zweiten Preis gewonnen. Patric Bhend, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Stiftung Solina und Treiber des Projekts Solina-Park, meint: «Wir planten einen neuartigen Bewegungs- und Begegnungspark fĂŒr vier Generationen. Jetzt stellen wir fest, dass der Solina-Park noch viel besser funktioniert, als wir uns dies ertrĂ€umt haben.» Besonders das fröhliche Kinderlachen erfreue die Bewohnerinnen und Bewohner. «Dass wir nun noch mit dem zweiten Platz beim Innovationspreis ausgezeichnet wurden, ist das TĂŒpfchen auf dem i», so Bhend.

Bereits ist die zweite Bauetappe des Parks in Planung: Ein Sinnespfad sowie intergenerative Geschicklichkeits- und Balancierelemente der Stiftung Hopp-la. Die offizielle Eröffnung des Parks fiel Corona zum Opfer und wird nun anlĂ€sslich der Vollendung der zweiten Bauetappe im nĂ€chsten FrĂŒhling stattfinden.

(text:pd/bild:zvg)