4 April 2022

Start von erster privater Mission zur ISS weiter verschoben

Der Start der ersten privaten Mission zur Internationalen Raumstation ISS ist weiter verschoben worden. Die „Ax-1“-Mission solle nun fr├╝hestens am Freitag (8. April) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida starten, teilten die Veranstalter am Sonntag. Urspr├╝nglich war der Start f├╝r Sonntag angesetzt gewesen und dann auf Mittwoch verschoben worden. Gr├╝nde f├╝r die erneute Verschiebung des Starts wurden zun├Ąchst nicht ausgef├╝hrt.

Bei der „Ax-1“-Mission handelt es sich um die erste komplett private Crew – bestehend aus dem spanisch-amerikanischen Astronauten Michael L├│pez-Alegr├şa, sowie dem US-Unternehmer Larry Connor, dem israelischen Unternehmer und Piloten Eytan Stibbe und dem kanadischen Investor Mark Pathy.

Organisiert wird das Ganze vom privaten Raumfahrtunternehmen Axiom in Zusammenarbeit mit der US-Raumfahrtbeh├Ârde Nasa, geflogen wird in einem „Crew Dragon“ von Elon Musks Firma SpaceX. Die vier Axiom-Flieger sollen rund eine Woche lang auf der ISS bleiben und dort wissenschaftliche Experimente durchf├╝hren.

(text:sda/bild:unsplash)