25 September 2021

Fussball: Der FC Thun gewinnt gegen Leader Xamax mit 3:2

Es war ein harziger Start in die Partie, bereits nach f├╝nf Minuten musste Andreas Hirzel im Tor der Thuner das zweite Mal den Ball aus seinem Tor holen. Xamax war der perfekte Start in diese Partie gelungen. Ganz im Gegensatz zum FC Thun. Die Thuner fanden bis zur 15. Minute den Tritt in dieses Spiel ├╝berhaupt nicht.

Nach Ablauf dieser Startviertelstunde kam der FC Thun aber immer mehr auf. Er ├╝bernahm immer mehr das Spieldiktat und konnte noch vor der Pause verk├╝rzen. Ein wundersch├Ânes Tor von Gabreil Kyeremateng, der sich gegen mehrere Verteidiger durchsetzte und dann eiskalt abschloss. Mit dem 1:2 ging es in die Pause.

Nach der Pause dr├╝ckten die Thuner vehement auf den Ausgleich. Dieser kam dann auch in der 65. Spielminute. Wiederum durch den wirbligen St├╝rmer Gabriel Kyeremateng. Es war sein erster Startelf-Einsatz in dieser Saison und dieses Vertrauen von Trainer Carlos Bernegger wusste er zur├╝ckzugeben.

Carlos Bernegger zog im Anschluss alle m├Âglichen Register –┬á wechselte f├╝nf Mal unter anderem auch Saleh Chihadeh ein. Und genau dieser Saleh Chihadeh war es, der in der 86. Spielminute musterg├╝ltig freigespielt wurde von Pius Dorn und per Kopf den Siegtreffer zum 3:2 markieren konnte. In der Stockhorn Arena brachen alle D├Ąmme. „zVogellisi“ wurde aus ├╝ber 2’000 Kehlen geschrien, es war ein einziger Freudentaumel.

Der FC Thun schaffte es die letzten paar Minuten, diesen Vorsprung zu verwalten und so die drei Punkt in Thun zu behalten. Dieser Sieg gibt ein gutes Gef├╝hl nach der neulichen Niederlage unter der Woche gegen Schaffhausen. Nun haben die Thuner eine knappe Woche Zeit sich vorzubereiten auf die n├Ąchste Aufgabe. N├Ąchsten Freitag steigt das Ausw├Ąrtsspiel gegen den FC Vaduz.

(text:ye/bild:ye)