8 März 2021

Spiez: In Pflegeheim Solina steigt die Impfbereitschaft

Bei der Stiftung Solina ist die erste Impfrunde vorbei. Von den Mitarbeitenden in Spiez und Steffisburg haben sich 41% impfen lassen erklärt der Geschäftsführer Patric Bhend gegenüber Radio BeO. Diese Impfbereitschaft sei zu Beginn recht tief gewesen, nun wären sie etwa im Durschnitt welche in dieser Branch erwartet wird.

Bei den Bewohnerinnen und Bewohner ist die Impfquote deutlich höher so Patric Bhend. Zwei Drittel hätten sich impfen lassen, die zweite Impfrunde starte in den nächsten zwei Wochen.

Auch in der Bettenbelegung ist Solina laut Patric Bhend gut ĂĽber die Runden gekommen. Es habe nicht soviele leere Betten gegeben wie in anderen Institutionen.

Sei es wegen Todesfällen oder weil die Bereitschaft für einen Eintritt gesunken sei, da teilweise eine zehntägige Quarantäne anstehen würde, viele Institutionen hätten in diesem Bereich ziemmliche Einbussen seit Corona erlitten.

Bei der Stiftung Soline werden die Massnahmen, auch wenn bald die zweite Impfrunde durch ist, im Moment nicht gross gelockert. Besuche waren schon immer möglich und bleiben es auch. Einfach in einer „Coronanormalität“ so der GeschäftsfĂĽhrer Patrci Bhend. Also mit den bekannten und ĂĽblichen Schutzmassnahmen.

(text:fls/bild:solina)