4 M├Ąrz 2021

Solider Auftritt der Schweizer Frauen

Das Schweizer Frauen-Quartett lief an der WM in Oberstdorf mit der Staffel ├╝ber 4×5 km in 7. Rang. Diese Klassierung geht in Ordnung.

Laurien van der Graaff und Nadine F├Ąhndrich hatten die Schweiz im Sektor mit der klassischen Technik mit dem 5. Zwischenrang auf Kurs gehalten. Der R├╝ckstand des Silber-Duos auf die Spitze mit Norwegen und Russland betrug bloss eine halbe Minute. Im Skating-Abschnitt b├╝ssten Lydia Hiernickel und Alina Meier wie erwartet an Terrain ein, aber sie zeigten f├╝r ihr Potenzial gute Auftritte. Der R├╝ckstand im Ziel betrug 2:49 Minuten.

An der Spitze fiel Schweden ├╝berraschend fr├╝h aus der Entscheidung. Jonna Sundling und Charlotte Kalla erwischten einen schlechten Tag und wohl auch sehr schlechtes Material. Nach Halbzeit lagen die Co-Favoritinnen bereits 1:39 Minuten zur├╝ck. Die Schw├Ąche der Schwedinnen nutzten die Finninnen mit der 42-j├Ąhrigen Riitta-Liisa Roponen f├╝r den Gewinn der Bronzemedaille.

Den Sieg f├╝r Norwegen lief Therese Johaug auf der vorletzten Abl├Âsung heraus. Sie distanzierte Russland um 20 Sekunden. Die junge Helene Marie Fossesholm verwaltete die Reserve gegen├╝ber Natalia Neprjajewa souver├Ąn.

(sda)