26 April 2021

Seltene Alpen- und Mauersegler sollen sich am Bundeshaus einnisten

Zur Unterst├╝tzung der in der Schweiz potenziell gef├Ąhrdeten Alpen- und Mauersegler sind am Montag am Bundeshaus in Bern Vogel-Nistk├Ąsten montiert worden. Lanciert hatte die Idee Nationalratspr├Ąsident und Landwirt Andreas Aebi (SVP/BE). Dieser legte dann zusammen mit BirdLife-Gesch├Ąftsf├╝hrer Raffael Ay├ę gleih selber Hand an beim Installieren der Nistk├Ąsten.

„Dem passionierten Ornithologen liegt der Erhalt der Biodiversit├Ąt auch in der Stadt am Herzen“, teilten die Parlamentsdienste ├╝ber den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Als Aebi am Montagvormittag eine der zw├Âlf Nisthilfen f├╝r Mauersegler am Bundeshaus West installierte, schaute auch Bundesrat Ignazio Cassis kurz vorbei, wie ein Bild zum Beitrag zeigte.

Ein Expertenteam von Birdlife Schweiz realisierte das Biodiversit├Ątsprojekt. Alpen- und Mauersegler sind als Geb├Ąudebr├╝ter gesch├╝tzt. Sie sind nur im Sommer in der Schweiz und bauen ihre Nester ausschliesslich an Geb├Ąuden, unter D├Ąchern, in Rollladenk├Ąsten oder Lukarnen. Segler kehren jedes Jahr in ihr altes Nest zur├╝ck.

(text:sda/bild:birdlife schweiz)