21 Juni 2022

Selenskyj: Ukraine verdient Signal der EU

Der ukrainische PrÀsident Wolodymyr Selenskyj hat bekrÀftigt, dass die Ukraine seiner Meinung nach zu Europa gehört und den Status als EU-Beitrittskandidat verdient hat. Das von Russland angegriffene Land beweise jeden Tag, dass es schon jetzt Teil eines vereinten europÀischen Werteraums sei, sagte Selenskyj in seiner Videoansprache in der Nacht zu Dienstag. Die Bestrebungen der Ukraine, der EU beizutreten, machten Russland sehr nervös, meinte er.

Die EU-Kommission hatte am Freitag empfohlen, die Ukraine und Moldau zu Kandidaten fĂŒr den Beitritt zur EuropĂ€ischen Union zu ernennen. Die Entscheidung darĂŒber mĂŒssen nun die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-LĂ€nder bei ihrem Gipfel ab Donnerstag treffen.

Bei der Verteidigung gegen die russischen Invasoren geht es laut Selenskyj auch darum, auf das Leid der Ukrainer aufmerksam zu machen und so internationale Hilfe zu mobilisieren. Doch je lĂ€nger der Krieg dauere, desto schwieriger werde es, “um die Aufmerksamkeit von Hunderten Millionen Menschen in verschiedenen LĂ€ndern zu konkurrieren”. Er werde dennoch “alles tun, damit die Aufmerksamkeit fĂŒr die Ukraine nicht nachlĂ€sst”.

(text:sda/bild:unsplash)