28 Mai 2022

Selenskyj nennt Lage im Donbass sehr schwierig

Der ukrainische PrĂ€sident Wolodymyr Selenskyj hat die Lage im umkĂ€mpften Donbass angesichts russischer Angriffe als sehr schwierig bezeichnet. Moskau setze dort ein Maximum an Artillerie und Reserven ein, sagte Selenskyj am Freitag in seiner abendlichen Videoansprache. Es gebe Raketen- und Luftangriffe. Die ukrainische Armee verteidige das Land mit allen derzeit verfĂŒgbaren Ressourcen. „Wir tun alles, um die Armee zu stĂ€rken“, versicherte der PrĂ€sident.

Was die derzeit heftig umkĂ€mpften Orte im Donbass angeht, zeigte sich Selenskyj kĂ€mpferisch. „Wenn die Okkupanten denken, dass Lyman und Sjewjerodonezk ihnen gehören werden, irren sie sich. Der Donbass wird ukrainisch sein.“ Wenn Russland Zerstörung und Leid bringe, werde die Ukraine jeden Ort wiederherstellen. Dort werde nur die ukrainische Fahne wehen – und keine andere, betonte Selenskyj.

(text:sda/bild:unsplash)