7 März 2023

Selenskyj: Einigkeit bei Kampf um Bachmut

Der ukrainische Pr√§sident Wolodymyr Selenskyj hat die Einigkeit der milit√§rischen F√ľhrung in Kiew beim Kampf um die Stadt Bachmut im Osten des Landes bekr√§ftigt. Es sei die einhellige Entscheidung getroffen worden, nicht zu weichen, sondern die Truppen zu verst√§rken, sagte Selenskyj in seiner am Montagabend verbreiteten Videobotschaft. Er informierte darin √ľber ein Treffen mit Gener√§len zur Lage um die symboltr√§chtige Stadt des ukrainischen Widerstandes, die im Gebiet Donezk liegt und bereits weitgehend zerst√∂rt ist.

„Die ukrainischen Streitkr√§fte verteidigen jeden Teil der Ukraine und werden dies auch weiterhin tun“, sagte Selenskyj. Es werde die Zeit kommen, da jede Stadt, jedes Dorf des ukrainischen Staates befreit sein werde.

Selenskyj versuchte mit der Botschaft dem Eindruck entgegenzuwirken, es gebe in der F√ľhrung des Landes unterschiedliche Meinungen zum Umgang mit der Lage in Bachmut. Es gebe viel Desinformation, sagte der Staatschef. Auch westliche Experten hatten erkl√§rt, dass es besser sein k√∂nnte, die Stadt aufzugeben, um die Ressourcen an anderer Stelle einzusetzen.

Der Chef der russischen Privatarmee Wagner, Jewgeni Prigoschin, sagte, dass die ukrainischen Streitkr√§fte vier Stellungen vor Bachmut verst√§rkt h√§tten. Nach Darstellung Prigoschins haben die Wagner-K√§mpfer Bachmut blockiert, nun versuchten wiederum die ukrainischen Soldaten, die russischen Einheiten einzukesseln und die Blockade aufzul√∂sen. „Die ukrainischen Streitkr√§fte werden um Artjomowsk (russische Bezeichnung f√ľr Bachmut) bis zum Ende k√§mpfen, das ist offensichtlich. Wir sollten unsere Arbeit auch bis zum Ende machen“, so Prigoschin. Er verlangte erneut mehr Munition von der russischen Milit√§rf√ľhrung.

Nach dem Treffen mit Selenskyj √§usserte sich in Kiew auch Generaloberst Olexander Syrskyj, Befehlshaber der ukrainischen Landstreitkr√§fte, der bereits zum dritten Mal binnen weniger Tage in Bachmut war. „Der Feind hat zus√§tzliche Wagner-Kr√§fte in den Kampf geworfen. Unsere K√§mpfer verteidigen tapfer die Positionen im Norden von Bachmut und versuchen dabei, eine Einkreisung der Stadt zu verhindern.“

Bachmut, wo nach ukrainischen Angaben nur noch wenige Tausend der urspr√ľnglich einmal 70 000 Einwohner leben, ist seit dem Sp√§tsommer umk√§mpft. Die Stadt ist der Hauptteil der nach der russischen Eroberung von Sjewjerodonezk und Lyssytschansk etablierten Verteidigungslinie zwischen Siwersk und Bachmut im Donezker Gebiet. Bei einem Fall der Stadt er√∂ffnet sich f√ľr die russischen Truppen der Weg zu den Grossst√§dten Slowjansk und Kramatorsk. Damit w√ľrde eine vollst√§ndige Eroberung des Donezker Gebiets wahrscheinlicher.

(text:sda/bild:sda)