3 Juli 2021

Sechs Menschen nach Abgang einer Schlammlawine in Japan gerettet

Nach dem Abgang einer gewaltigen Schlammlawine in Japan sind am Samstag sechs Menschen gerettet worden. Sie befĂ€nden sich nicht in Lebensgefahr, berichtete der japanische Fernsehsender TBS in der Nacht (Ortszeit). Mindestens zwei Frauen kamen bei dem UnglĂŒck in dem fĂŒr seine heissen Onsen-BĂ€der bekannten KĂŒstenort Atami ums Leben. Mehrere Menschen wurden noch vermisst. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurden durch die widrigen WetterumstĂ€nde erschwert. Die Lawine war durch heftige RegenfĂ€lle ausgelöst worden. Zehn HĂ€user wurden völlig zerstört, bis zu 300 weitere beschĂ€digt. Auch in anderen Teilen des Landes verursachten heftige RegenfĂ€lle SchĂ€den.

(text:sda/bild:sda)