16 Mai 2021

Schweizer MĂ€nner mit einem Sieg ohne Wert

Das Schweizer Volleyball-Nationalteam der MĂ€nner verpasste trotz des 3:1-Sieges ĂŒber Albanien zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Ploiesti den Sprung an die Endrunde.

FĂŒr die Equipe von Coach Mario Motta war bereits vor Spielbeginn klar, dass sie das EM-Ticket nicht mehr lösen kann. Die Konkurrenz hatte am Nachmittag nicht mitgespielt: Kroatien gewann gegen die Niederlande und Belarus siegte gegen Norwegen. Somit war der Vorstoss unter die besten fĂŒnf Gruppenzweiten nicht mehr möglich.

Die EM im September in Polen, Tschechien, Finnland und Estland wird somit nicht zur Premiere. Die Schweizer MĂ€nner warten weiterhin auf die erste Endrunden-Teilnahme.

Der Nackenschlag war dem Schweizer Team zu Beginn der Partie gegen das punktelose Albanien anzumerken. Der Startsatz ging 25:27 verloren. Danach zeigte die Mannschaft wieder jene StĂ€rke, die sie zu den zwei Siegen ĂŒber das höher eingestufte RumĂ€nien gefĂŒhrt hatte.

(text:sda/bild:pexels)