26 Juli 2021

Schifffahrtsverbot auf Neuenburger- und Murtensee aufgehoben

Die Waadtl├Ąnder Beh├Ârden haben das Schifffahrtsverbot auf dem Neuenburger- und Murtensee sowie auf dem Broye-Kanal aufgehoben. Der Wasserspiegel ist gesunken.

Die Schifffahrt ist ab Dienstag 6 Uhr wieder erlaubt, wie der Kanton Waadt am Montag mitteilte. Die Beh├Ârden mahnen zu ├Ąusserster Vorsicht, da einige Ufer noch unter Wasser stehen. In Kraft bleibt ein Nachtfahrverbot. Im Broye-Kanal darf wegen der Wellen, die noch Sch├Ąden anrichten k├Ânnen, nur mit 5 Kilometern pro Stunde gefahren werden. Zudem gelten weitere Einschr├Ąnkungen etwa in den inneren und ├Ąusseren Uferzonen (bis zu 300 Meter vom Ufer entfernt), wo die Schiffe nur anlegen, abfahren oder parken d├╝rfen.

Weiter verboten ist die Schifffahrt auf der Zihl am Tag und w├Ąhrend der Nacht. Es bestehe die Gefahr, dass die Boote mit Hindernissen im Wasser kollidieren. Zudem sollen so die ├╝berfluteten Geb├Ąude gesch├╝tzt werden, und die Ufererosion durch die von Booten verursachten Wellen soll verhindert werden.

Das Schifffahrtsverbot war am 16. Juli ausgerufen worden. Im Allgemeinen war es gut beachtet worden. Bis vergangenen Donnerstag wurden drei Anzeigen an die Justiz ├╝bermittelt. Zudem wurden mehrfach Personen, die auf dem Wasser Kitesurfen oder Stand-Up-Paddeln wollten, an das auch f├╝r sie geltende Verbot erinnert.

(text:sda/bild:unsplash)