14 Mai 2022

Russland beschiesst GefechtsstÀnde und Munitionslager in Ukraine

Bei neuen Luftangriffen in der Ukraine hat Russland nach eigenen Angaben mehrere GefechtsstĂ€nde und zwei Munitionslager im Gebiet Donezk beschossen. Im Zuge der SchlĂ€ge seien auch 23 Einheiten von MilitĂ€rtechnik ausser Gefecht gesetzt und bis zu 100 ukrainische KĂ€mpfer „vernichtet“ worden, sagte der Sprecher der russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Samstag in Moskau. Von unabhĂ€ngiger Seite ĂŒberprĂŒfbar waren diese Angaben zunĂ€chst nicht. Zu einem möglichen russischen Vormarsch auf ukrainischem Gebiet Ă€usserte sich der MilitĂ€rsprecher nicht.

Ausserdem seien in der Nacht zum Samstag 18 Kommandopunkte und 543 militĂ€rische Stellungen mit Raketen und Artillerie beschossen worden, sagte Konaschenkow. Die Schwerpunkte der Angriffe lagen demnach im Gebiet Donezk. Zerstört wurde demnach auch ein Munitionslager der ukrainischen StreitkrĂ€fte im Gebiet Cherson. Zuvor hatte Russland erklĂ€rt, die Kontrolle ĂŒber diese Region in der SĂŒdukraine zu haben. Die russische Luftabwehr habe ausserdem in den östlichen Gebieten Charkiw, Luhansk und Donezk insgesamt 13 ukrainische Drohnen abgeschossen, sagte Konaschenkow.

(text:sda/bild:unsplash)