26 Februar 2021

Rothorn: Bauprojekt muss verschoben werden

Die Bergbahnen Sörenberg rechnen aufgrund der aktuellen Pandemie im aktuellen Betriebsjahr mit einem Verlust von 50 Prozent. Das entspricht rund 4 Millionen Franken.

Der Baustart fĂŒr die neue Luftseilbahn auf das Brienzer Rothorn wird deshalb um ein Jahr verschoben. FĂŒr das 22-Millionen Projekt fehlen momentan die Reserven und auch die Anwort auf das Gesuchs der HĂ€rtefallentschĂ€digung steht momentan noch aus, wie Theo Schnider, VerwaltungsratsprĂ€sident der Bergbahnen Sörenberg gegenĂŒber Radio BeO sagt. Das Unternehmen benötige Planungssicherheit, deshalb sei die Verschiebung vom Baustart nötig geworden.

Das Projekt sieht vor, die Luftseilbahn auf das Brienzer Rothorn zu ersetzen sowie die Berg- und Talstation zu sanieren. Der Baustart soll nun statt in diesem Jahr 2022 erfolgen.