26 Februar 2021

Rothorn: Bauprojekt muss verschoben werden

Die Bergbahnen S├Ârenberg rechnen aufgrund der aktuellen Pandemie im aktuellen Betriebsjahr mit einem Verlust von 50 Prozent. Das entspricht rund 4 Millionen Franken.

Der Baustart f├╝r die neue Luftseilbahn auf das Brienzer Rothorn wird deshalb um ein Jahr verschoben. F├╝r das 22-Millionen Projekt fehlen momentan die Reserven und auch die Anwort auf das Gesuchs der H├Ąrtefallentsch├Ądigung steht momentan noch aus, wie Theo Schnider, Verwaltungsratspr├Ąsident der Bergbahnen S├Ârenberg gegen├╝ber Radio BeO sagt. Das Unternehmen ben├Âtige Planungssicherheit, deshalb sei die Verschiebung vom Baustart n├Âtig geworden.

Das Projekt sieht vor, die Luftseilbahn auf das Brienzer Rothorn zu ersetzen sowie die Berg- und Talstation zu sanieren. Der Baustart soll nun statt in diesem Jahr 2022 erfolgen.