19 Mai 2021

Regierungsrat beantragt Kredit f├╝r Coronaschutzschirm

Der Kanton Bern will sich am Schutzschirm f├╝r Veranstaltungen beteiligen. Der Schutzschirm sieht vor, dass Grossveranstaltungen, die vom Kanton bewilligt und zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 30. April 2022 stattfinden, aber aufgrund der epidemiologischen Lage abgesagt oder reduziert werden m├╝ssen, bei den Beh├Ârden eine Kompensation der get├Ątigten Kosten beantragen k├Ânnen. Profitieren k├Ânnen nur Grossveranstaltungen mit einer ├╝berkantonalen Bedeutung und mehr als 1000 Teilnehmenden pro Tag. Getragen werden die Kosten je zur H├Ąlfte von Bund und Kantonen. Dazu beantragt der Regierungsrat dem Grossen Rat einen Kredit von 25 Millionen Franken in der Sommersession.

Das ganze birgt noch viele Unklarheiten, sagt Wirtschaftsdirektor Christoph Amman gegen├╝ber Radio BeO. Einerseits habe der Bund die Vorgaben f├╝r den Rettungsschirm noch nicht pr├Ązisiert, andererseits wisse man nicht, wie sich die epidemiologische Lage entwickle und auch sei noch unklar, wie viele Veranstalter das Risiko in dieser planungsunsicheren Zeit ├╝berhaubt eingehen wollen und einen Termin ansetzen. Ein weiterer unklarer Punkt ist die eidgen├Âssische Abstimmung am 13. Juni. Falls das Covid-19-Gesetz an der Urne scheitern w├╝rde, w├╝rde auch der Rettungsschirm und alle noch nicht ausbezahlten Hilfsmassnahmen hinf├Ąllig.

(text:cs/bild:beo)