22 August 2022

Prozessauftakt im Betrugsverfahren gegen Ex-Formel-1-Chef Ecclestone

Im Strafprozess gegen den ehemaligen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone steht an diesem Montag in London die erste Anhörung (11.00 Uhr MESZ) an. Der 91-JĂ€hrige muss nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA persönlich vor dem Westminster Magistrates‘ Court erscheinen. Dem MilliardĂ€r wird vorgeworfen, Vermögen im Ausland in Höhe von mehr als 400 Millionen Pfund (etwa 471 Millionen Euro) den britischen Steuerbehörden nicht ordnungsgemĂ€ss angegeben zu haben. Die Anklage lautet auf Betrug durch Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Der Anklage zufolge soll Ecclestone angegeben haben, nur einen einzigen Trust im Ausland gegrĂŒndet zu haben, dessen BegĂŒnstigte seine drei Töchter Deborah (67), Tamara (38) und Petra (33) seien. Dabei habe er aber selbst von dem nicht deklarierten Vermögen im Ausland profitieren wollen. Das sei das Ergebnis von komplexen und weltweiten Ermittlungen der Finanz- und Steuerbehörde HMRC (Her Majesty’s Revenue and Customs).

„HMRC ist auf der Seite ehrlicher Steuerzahler und wir werden hart durchgreifen, wo auch immer wir Steuerbetrug vermuten. Unsere Botschaft ist klar – keiner ist ausser Reichweite“, sagte der Chef der Abteilung fĂŒr Betrugsermittlung des HMRC, Simon York, einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft zufolge.

(text:sda/bild:sda)