10 November 2021

Prognose: ├ľsterreichs Intensivstationen droht kritische Auslastung

├ľsterreichs Intensivstationen k├Ânnten wegen steigender Corona-Zahlen schon in zwei Wochen an eine systemkritische Grenze stossen.

Das geht aus einer wissenschaftlichen Modellrechnung im Auftrag des Gesundheitsministeriums hervor, die am Mittwoch ├Âffentlich wurde. Sie geht davon aus, dass die Sieben-Tage-Inzidenz bis zum 24. November auf 1000 steigt. Derzeit steht sie bei etwas ├╝ber 700.

Laut der Vorhersage werden bis dahin mit 65-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Drittel aller Intensivbetten mit Corona-F├Ąllen belegt sein. Bei dieser Auslastung tritt aus Sicht des Ministeriums eine Konkurrenzsituation zwischen Covid-Patienten und anderen Intensivpatienten ein.

Die Regierung hatte erst Anfang November die 3G-Regel (Geimpft, Getestet oder Genesen) am Arbeitsplatz eingef├╝hrt, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Zudem gilt seit Montag die 2G-Regel f├╝r Lokale und Veranstaltungen. Ungeimpfte haben keinen Zutritt mehr.

(text:sda/bild:unsplash)