4 Juli 2021

Philippinen: Mindestens 17 Tote beim Absturz eines Milit├Ąrflugzeugs

Beim Absturz eines Milit├Ąrflugzeugs auf den Philippinen mit mehr als 80 Insassen an Bord sind mindestens 17 Soldaten ums Leben gekommen. Das teilte das Verteidigungsministerium des s├╝dostasiatischen Inselstaats am Sonntag mit. Mindestens 40 Soldaten h├Ątten das Ungl├╝ck 1000 Kilometer s├╝dlich der Hauptstadt Manila ├╝berlebt. Die Maschine des Typs C-130 habe bei der Landung in Patikul auf der Insel Jolo die Landebahn verpasst, sagte Milit├Ąrsprecher Cirilito Sobejana. Bei dem Versuch, wieder durchzustarten, sei sie abgest├╝rzt. Die Rettungsarbeiten dauerten an.

„Wir tun unser Bestes, um die Passagiere zu retten“, betonte Sobejana. Bei dem Ungl├╝ck am Vormittag (Ortszeit) sei ein Feuer ausgebrochen. Die Geretteten seien sofort in ein Milit├Ąrkrankenhaus auf Jolo gebracht worden.

Die Maschine war den Angaben zufolge in der der N├Ąhe von Manila auf einem Luftwaffenst├╝tzpunkt gestartet und dann ├╝ber Cagayan de Oro auf der Insel Mindanao nach Jolo unterwegs. Sie transportierte Truppen. Die meisten Passagiere h├Ątten gerade erst ihre Grundausbildung beendet, hiess es aus Milit├Ąrkreisen.