1 M├Ąrz 2022

Historische ├ťberschwemmungen in Australien

Die massiven ├ťberschwemmungen im Osten Australiens haben weite Teile der Region weiter fest im Griff. Die Einsatzkr├Ąfte waren auch am Dienstag unerm├╝dlich im Einsatz, um in Not geratene Menschen mit Hubschraubern und Booten von ihren H├Ąuserd├Ąchern zu retten. 300 000 Menschen im Bundesstaat New South Wales sollten sich bereit machen, um notfalls auch kurzfristig in Sicherheit gebracht werden zu k├Ânnen, sagte Steph Cooke, die Regionalministerin f├╝r Rettungsdienste. Sie forderte Betroffene auf: „Bitte packen Sie eine Tasche und Ihr Mobiltelefon samt Ladeger├Ąt“.

Ausl├Âser f├╝r das Extremwetter ist ein sich nur langsam bewegendes Tiefdruckgebiet. Dieses ziehe nun vom Norden in Richtung S├╝den. Die Millionenstadt Sydney und die S├╝dk├╝ste von New South Wales m├╝ssten sich auf „starken bis sintflutartigen Regen“ einstellen, warnten Meteorologen. In Sydney, der gr├Âssten Stadt in Down Under, war es zuletzt bereits zu ├ťberschwemmungen gekommen – Experten zufolge war es der nasseste Sommer in der Metropole seit 30 Jahren.

„Der Wetterdienst und andere Beh├Ârden melden weitere St├╝rme und weitere zu erwartende ├ťberflutungen im Laufe der Woche“, sagte Premierminister Scott Morrison. Am schlimmsten betroffen sei die Stadt Lismore. „Sie waren dort immer an ├ťberschwemmungen gew├Âhnt, aber so etwas haben sie in ihrem Leben noch nicht erlebt.“

Medien sprachen von einer „historischen Katastrophe“ im gesamten Bundesstaat. Ganze Ortschaften seien von den Wassermassen „verschluckt“ worden. In vielen H├Ąusern standen die braunen Fluten bis zur Decke.

Im angrenzenden Bundesstaat Queensland wurden zwei M├Ąnner in den Fluten vermisst. Acht Menschen waren in den vergangenen Tagen in der Region bereits ums Leben gekommen. Von ├ťberschwemmungen betroffen waren hier auch die Millionenmetropole Brisbane und die St├Ądte Gympie und Maryborough sowie Gebiete entlang der Sunshine Coast. In einigen Gegenden hatte es innerhalb von wenigen Tagen so viel geregnet wie sonst in einem ganzen Jahr.

(text:sda/bilod:unsplash-symbolbild)