4 Dezember 2022

Odermatt verliert weiteres Duell gegen Kilde knapp

Aleksander Kilde entscheidet ein weiteres Duell der derzeitigen ├ťberflieger im alpinen Ski-Zirkus f├╝r sich. Der Norweger gewinnt den Weltcup-Super-G in Beaver Creek, Colorado, vor Marco Odermatt.

Kilde siegte mit zwei Zehnteln Vorsprung vor Odermatt und damit wie im Vorjahr auf der „Birds of Prey“ in Abfahrt und Super-G. F├╝r den Norweger war es der 16. Sieg im Weltcup, der dritte in diesem Winter. Odermatt seinerseits hielt seine beeindruckende Serie aufrecht. Er fuhr auch im f├╝nften Rennen der Saison unter die ersten drei.

Eine ganz starke Leistung auf einem Kurs, der h├Âchste Anspr├╝che an die Teilnehmer stellte, zeigte auch Gino Caviezel. Der B├╝ndner wurde hinter dem Franzosen Alexis Pinturault Vierter und schaffte damit sein zweitbestes Ergebnis in dieser Disziplin. Beim Finale im vergangenen M├Ąrz in Courchevel in Frankreich war Caviezel Dritter geworden.

N├Ąchstbeste Schweizer waren Stefan Rogentin und Justin Murisier auf den Pl├Ątzen 15 und 17. Erneut nicht nach Wunsch lief es Beat Feuz. Der Abfahrts-Olympiasieger musste sich mit Rang 25 bescheiden.

Lars R├Âsti aus St. Stephan war nicht am Start.

(text:sda/awe&bild:sda)