19 Oktober 2021

Mindestens 34 Tote nach Starkregen in Indien

Bei Erdrutschen und ├ťberschwemmungen bei dreit├Ągigem Starkregen im indischen Bundesstaat Uttarakhand sind mindestens 34 Menschen gestorben. Dies teilte der zust├Ąndige Regierungschef Pushkar Singh Dhami am Dienstag laut der indischen Nachrichtenagentur ANI mit. Fernsehbilder zeigten dramatische Szenen mit ├╝berschwemmten Strassen und H├Ąusern und zerst├Ârten Br├╝cken.

Der Regen brachte auch Tiere in Not. Ein Video in sozialen Netzwerken zeigte etwa einen Elefanten, der auf einem kleinen St├╝ck mitten in einem reissenden Fluss stand. Dazu sagte ein Waldbeh├Ârdenmitarbeiter dem Fernsehsender NDTV, dass sie das Tier gerettet und in den Wald gebracht h├Ątten.

Der Regierungschef k├╝ndigte an, dass die Familien der Verstorbenen umgerechnet knapp 4600 Euro erhielten und Familien, die ihr Haus verloren, hatten knapp 2200 Euro.

(text:sda/bild:unsplash)