29 M├Ąrz 2021

Millenials werden geimpft: New York weitet Impfberechtigung aus

Im Zuge der schnell voranschreitenden Corona-Impfkampagne in den USA weitet der Bundesstaat New York den Kreis der Berechtigten f├╝r eine Immunisierung weiter aus. Von Dienstag an d├╝rfen sich alle B├╝rger im Alter ab 30 Jahren mit einem der drei zur Verf├╝gung stehenden Mittel impfen lassen, wie Gouverneur Andrew Cuomo am Montag mitteilte. Eine Woche sp├Ąter seien sogar bereits alle New Yorker ab 16 Jahren dran – dem momentanen Mindestalter f├╝r die Vakzine.

Zus├Ątzlich d├╝rfen sich bereits seit einiger Zeit Menschen mit speziellen Vorerkrankungen oder bestimmten Berufen, wie etwa Lehrer, Hausmeister oder Restaurant-Mitarbeiter impfen lassen. Insgesamt haben etwa 30 Prozent der Einwohner in dem Bundesstaat mit knapp 20 Millionen Einwohnern bereits zumindest eine Impfdosis bekommen. Landesweit sieht es ├Ąhnlich aus. Der Bundesstaat – und insbesondere die darin liegende gleichnamige Millionenmetropole – waren im vergangenen Fr├╝hjahr zum Epizentrum der Pandemie in den USA geworden.

(text:sda/bild:unsplash)