5 Mai 2022

Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens an USA ausgeliefert

Rund sechs Monate nach seiner Festnahme ist Kolumbiens meistgesuchter Drogenboss und oberster Chef des kolumbianischen Drogenkartells „Clan del Golfo“ (Golf-Clan), Dairo Antonio ├Üsuga alias Otoniel, an die USA ausgeliefert worden. Dies teilte der kolumbianische Pr├Ąsident Iv├ín Duque am Mittwoch (Ortszeit) mit. „Heute triumphieren Legalit├Ąt, Rechtsstaatlichkeit, ├Âffentliche Gewalt und Gerechtigkeit“, schrieb Duque auf Twitter. Otoniel sei „nur mit Pablo Escobar vergleichbar“.

Otoniel war Ende Oktober nach Angaben von Duque in seinem Dschungel-Versteck in der Region Urabá im Nordwesten des südamerikanischen Landes festgenommen und in die Hauptstadt Bogotá gebracht worden. Seitdem war er in Haft.

Dem 50-J├Ąhrigen werden neben Drogenhandel auch Mord, Erpressung, Entf├╝hrung, Verschw├Ârung und die Rekrutierung Minderj├Ąhriger vorgeworfen. Er wurde vom Southern District of New York wegen Drogenhandels angeklagt und steht auf der Liste der meistgesuchten Personen der US-Drogenbeh├Ârde. „Wenn er diese Strafen abgesessen hat, wird er nach Kolumbien zur├╝ckkehren, um f├╝r die Verbrechen zu bezahlen, die er in unserem Land begangen hat“, sagte Duque in einem Video.

Der „Clan del Golfo“, der seine Mitglieder vor allem aus ehemaligen rechten Paramilit├Ąrs rekrutiert, gilt als eine der m├Ąchtigsten Drogenorganisationen Kolumbiens, auf deren Konto der tonnenweise Schmuggel vor allem von Kokain nach Mittel- und Nordamerika geht. Zudem ist er in illegalen Bergbau und Schutzgelderpressung verwickelt und f├╝r zahlreiche Morde und Vertreibungen verantwortlich.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)