23 März 2021

Mehrere Tote durch SchĂĽsse in Supermarkt in Colorado

In einem Supermarkt im US-Bundesstaat Colorado sind mehrere Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen. Unter den Toten sei ein Polizist, sagte Kerry Yamaguchi von der Polizei in Boulder am Montag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz in der Stadt nordwestlich von Denver. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Er sei verletzt. Zum Motiv machte die Polizei mit Verweis auf das frühe Stadium der Ermittlungen keine Angaben.

Die Polizei hatte am Montagnachmittag mit einem Grossangebot auf einen Notruf reagiert und den Ladenkomplex umstellt. Auch Spezialkräfte waren im Einsatz. Per Lautsprecher riefen die Sicherheitskräfte den Verdächtigen auf, aufzugeben. Augenzeugen berichteten von mehreren Schüssen und regungslosen Menschen auf dem Boden des Supermarktes.

Der zuständige Bezirksstaatsanwalt Michael Doherty sagte: „Es ist eine Tragödie und ein Alptraum.“ Die Sprecherin des Weissen Hauses, Jen Psaki, teilte mit, US-Präsident Joe Biden sei ĂĽber den Vorfall im Bundesstaat Colorado informiert worden und werde auf dem Laufenden gehalten.

In den USA kommt es immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen mit Waffen, die dort leicht zu kaufen sind. Vergangenen Dienstag waren in drei Massage-Salons in und um Atlanta im US-Bundesstaat Georgia innerhalb kurzer Zeit acht Menschen erschossen worden.

(text:pd/bild:pixabay)