17 Mai 2021

Mark Streit nicht mehr im Verwaltungsrat von Swiss Ice Hockey

Mark Streit tritt an einer virtuellen ausserordentlichen Generalversammlung von Swiss Ice Hockey als Verwaltungsrat zur√ľck. Er will sich auf sein Mandat beim SC Bern konzentrieren.

Streit gehörte dem Gremium während drei Jahren an. ZSC-CEO Peter Zahner und Langenthals Präsident Gian Kämpf wurden als Vertreter der National League AG respektive der Swiss League AG (zumindest) bis zur ordentlichen GV 2023 neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Die National League AG wurde im vergangenen Sommer gegr√ľndet, die Swiss League AG im letzten Herbst. Weil erstere per 1. Juni 2021 ihre operativen Gesch√§fte aufnimmt, braucht es Strukturver√§nderungen, die eine Anpassung der Statuten von Swiss Ice Hockey erfordern – deshalb die ausserordentliche GV. Die Delegierten stimmten den √úbergangsbestimmungen zu den Statuten f√ľr die Saison 2021/22 zu und nahmen die National League AG als Mitglied von Swiss Ice Hockey auf.

Die Zusammenarbeit der beiden Partner wird √ľber einen Kooperationsvertrag geregelt. Die definitive Statuten√§nderung erfolgt auf das Gesch√§ftsjahr 2022/23, da sich die Swiss League AG erst auf die √ľbern√§chste Saison hin operativ verselbst√§ndigt. Weiter verabschiedeten die Delegierten das √ľberarbeitete Leitbild von Swiss Ice Hockey.

(text:sda/bild:sda)