27 Juli 2021

Mann nach Sch├╝ssen auf Kinder in Schweden in Untersuchungshaft

Nach den Sch├╝ssen in Schweden mit zwei verletzten Kindern ist ein Verd├Ąchtiger in Untersuchungshaft genommen worden. Es bestehe der begr├╝ndete Verdacht eines schweren Waffendelikts und schwerer K├Ârperverletzung, teilte das Bezirksgericht S├Âdert├Ârn am Dienstagnachmittag mit.

Der 25-J├Ąhrige komme deshalb f├╝r eine Woche in U-Haft, in der die Staatsanwaltschaft weitere Beweise gegen ihn vorlegen k├Ânne, sagte der zust├Ąndige Staatsanwalt Stefan Creutz der Deutschen Presse-Agentur.

Der Mann war am Samstag festgenommen worden. Schwedischen Medienberichten zufolge ist er bereits in der Vergangenheit wegen Straftaten verurteilt worden, darunter Drogenvergehen und ein Raub├╝berfall auf ein Elektrogesch├Ąft.

Am Abend des 17. Julis waren in Flemingsberg im Stockholmer Vorort Huddinge Sch├╝sse gefallen. Dabei wurden zwei Kinder im Grund- und Vorschulalter beim Spielen verletzt. In Lebensgefahr schwebten sie nicht. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Konflikt zwischen zwei Banden hinter den Sch├╝ssen steckte und die Kinder versehentlich angeschossen wurden. Schweden hat gerade in den Vororten seiner grossen St├Ądte seit l├Ąngerem mit Bandenkriminalit├Ąt zu k├Ąmpfen.

(text:sda/bild:unsplash)