Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Lenk: Gletschersee läuft seit Freitag Morgen aus

Auslaufender Lenker Gletschersee sorgt für Hochwassergefahr. Der Gletschersee oberhalb der Lenk im Berner Oberland läuft seit Freitagmorgen aus. An Trübbach und Simme herrscht deshalb Hochwassergefahr. Die Behörden raten dringen vom Aufenthalt in und an den beiden Gewässern ab. Das Überwachungssystem meldete in den frühen Morgenstunden einen Rückgang des Seepegels, wie die Gemeinde Lenk im Internet schreibt. Der Wasserstand habe sich bis jetzt um rund einen Meter gesenkt und es sei anzunehmen, dass der See subglazial, also im Gletscherinnern auslaufe. Dies kann nach Angaben der Behörden an Trübbach und Simme zu Hochwasser und Springfluten führen. An den beiden Gewässer bestehe höchste Gefahr, von Aufenthalten im oder am Wasser raten die Behörden dringend ab. Oberhalb der Lenk wurden im alpinen Raum die Gebiete Fluhsee-Tierbergtäli und Rezliberg-Langermatte gesperrt. Der Faverges-See hat sich am Rand des Plaine Morte-Gletschers vor einigen Jahren gebildet. Er läuft fast jeden Sommer aus. Damit der Gletscher kontrollierter abfliessen kann, wurde im vergangenen Jahr ein Abflusskanal ins Eis gehauen. Dieser war jedoch mit Schneeresten des Winters verstopft. In den vergangenen Wochen wurden Arbeiten durchgeführt, um den Kanal frei zu bekommen. Doch der See wollte bis am Freitag nicht recht abfliessen.