16 Januar 2022

Trump wirft US-Regierung Versagen vor

Der frĂŒhere US-PrĂ€sident Donald Trump hat seinem Nachfolger Joe Biden knapp ein Jahr nach dessen Amtsantritt komplettes Versagen vorgeworfen. „In weniger als einem Jahr hat Joe Biden mit den radikalen Demokraten unser Land an den Rand des Ruins gebracht“, sagte Trump am Samstagabend (Ortszeit) bei einer Rede vor AnhĂ€ngern in Florence im Bundesstaat Arizona. Bidens Kurs sei ein Desaster. „Unser Land wird zerstört“, sagte Trump. Biden war am 20. Januar 2021 als US-PrĂ€sident vereidigt worden.

Trump beklagte, es gebe eine Inflationskrise, Spritpreise seien gestiegen, Regale in GeschĂ€ften seien leer, KriminalitĂ€t und illegale Migration hĂ€tten drastisch zugenommen, ebenso wie Corona-Infektionen. Ausserdem habe Biden die USA auf der WeltbĂŒhne blamiert, unter anderem durch die „Kapitulation“ in Afghanistan.

Auch Russland, China, der Iran und Nordkorea hĂ€tten keinen Respekt mehr vor den USA. Biden habe „völlig versagt“. Seine Regierung sei „unfĂ€hig“ und „inkompetent“. In der Pandemie versuche Biden auch, den Menschen mit Vorschriften ihre WĂŒrde und ihre Freiheit zu nehmen. Dies sei „Regierungs-Tyrannei“.

(text:sda/bild:unsplash)