5 April 2021

Köniz: Verletzter nach Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Am Ostersonntag hat es in Köniz in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Eine Person wurde leicht verletzt ins Spital gebracht. Erkenntnissen zufolge ist ein technischer Defekt die Ursache.

Die Kantonspolizei Bern hat am Ostersonntag, 4. April 2021, um 18.30 Uhr, eine Meldung zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Mösliweg in Köniz erhalten. Die umgehend ausgerĂŒckten EinsatzkrĂ€fte konnten eine starke Rauchentwicklung im Dachgeschoss feststellen und das Mehrfamilienhaus evakuieren. Die Feuerwehr Köniz und die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Eine Brandwache wurde bis Mitternacht gestellt.

Vier Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort durch ein aufgebotenes Ambulanzteam untersucht. Ein Mann musste leicht verletzt ins Spital gebracht werden. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Eine private Wohnlösung konnte gefunden werden.

GemÀss aktuellem Kenntnisstand ist der Brand aufgrund eines technischen Defekts an einem elektrischen GerÀt ausgebrochen. Ermittlungen zur Höhe des Sachschadens sind noch im Gang.

(text:pd/bild:archiv)