17 April 2021

Knapp 1000 Gegner der Corona-Massnahmen an Demo in Schaffhausen

Fast 1000 Gegner der Corona-Massnahmen haben sich am Samstagnachmittag in der Schaffhauser Fussg├Ąngerzone zu einer Demonstration versammelt. Bewilligt war die Kundgebung nicht. Die Polizei schritt dennoch nicht ein.

Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort, hielt sich aber zur├╝ck und verzichtete darauf, den Fronwagplatz zu r├Ąumen. Mit Kuhglocken und Trillerpfeifen beschallten die Demonstranten die Innenstadt, Treichler zogen durch die Gassen. Eine Maske trug aus Prinzip niemand. Der Anlass blieb friedlich.

Die Stadt Schaffhausen hatte urspr├╝nglich eine Bewilligung f├╝r die Demonstration erteilt. Am Donnerstag zog sie diese jedoch zur├╝ck, weil nicht ausgeschlossen werden k├Ânne, dass es zu St├Ârungen der ├Âffentlichen Sicherheit und Ordnung komme.

Der Stadtrat bef├╝rchtete zudem, dass die Auflagen des Bundes – insbesondere die Maskenpflicht – nicht eingehalten w├╝rden, wie es bei Demonstrationen in Altorf (UR) und Liestal (BL) der Fall war. Massnahmen-Gegner riefen daraufhin in Sozialen Medien dazu auf, trotz entzogener Bewilligung nach Schaffhausen zu reisen.

(text:sda/bild:pixabay)