15 Januar 2021

Gstaad: Klassikfestival Sommets Musicaux de Gstaad erstmals im Onlineformat

Die 21. Ausgabe der Sommets Musicaux de Gstaad findet vom 2. bis 6. Februar erstmals als Online-Event statt. Die fünf Klassikkonzerte, unter anderem mit der Pianistin Martha Argerich, werden in den Kirchen von Saanen und Rougemont gefilmt und kostenlos gestreamt.

Als „Zeichen der Hoffnung“ und im Gedanken an die Künstler und das „komplett ausgebremste Kulturgeschehen“ habe man beschlossen, das Festival trotz allem stattfinden zu lassen, teilte die Vereinigung Sommets Musicaux de Gstaad am Freitag mit.

Martha Argerich tritt am 2. Februar um 19.30 Uhr zusammen mit Festivalleiter Renaud Capuçon, Chef des Kammerorchesters Lausanne, sowie am 3. Februar mit Nelson Goerner auf. Weiter stehen Konzerte der Musiker Jean-Paul Gasparian, Bomsori Kim, Michel Dalberto, Alexandre Kantorow und Victor Julien-Laferrière auf dem Programm.

Nicht vergeben werden dieses Jahr die Musikpreise, da die Konzerte für junge Talente nicht angeboten werden. Im Jahr 2022 soll das Festival vom 28. Januar bis 5. Februar stattfinden.