12 Juli 2021

Kiental: Auf ein drittes mit der Ramslauenenbahn

Vor einem guten Jahr hiess es: „Die Ramslauenenbahn ist finanziell am Ende“. Die Bahn musste Konkurs anmelden und stand seither still. Drei Investoren aus der Region konnten sich nicht an dieses Bild der stillstehenden Sesselbahn gw├Âhnen, worauf sie sich zusammenschlossen und ein neues Projekt ausarbeiteten.

Die Kandertaler Investoren sind sehr mit der Region verbunden. Stellvertretend sagt Daniel Wandfluh gegen├╝ber Radio BeO, dass das Kiental „ein wundersch├Âner Fleck“ sei und es schade w├Ąre, wenn diese Bahn, die seit 1949 besteht nie mehr fahren w├╝rde.

Aus der Vergangenheit mit zwei Konkursen habe man die richtigen Schl├╝sse gezogen und nun das Konzept entsprechend angepasst. Die Ramslauenenbahn kommt vom 7-Tage-Betrieb ab. Neu wird die Bahn w├Ąhrend den Schulferien im 5-Tage-Betrieb bedient, das heisst von Mittwoch bis Sonntag. Ausserhalb der Schulferien ist die Bahn einfach an den Wochenenden ge├Âffnet. F├╝r Firmenanl├Ąsse, Schulreisen und ├Ąhnliches seien nat├╝rlich Ausnahmen eingeplant, wie Roland M├╝ller, der zweite Investor erkl├Ąrt.

Letzten Mittwoch haben sie die Betriebsbewilligung erhalten und sofort reagiert. Noch am Donnerstag wurden die Mitarbeitenden instruiert und am Wochenende konnte die Bahn schon inoffiziell Fahrt aufnehmen. Das Wochenende diente unter anderem daf├╝r, dass sich die Mitarbeitenden an den Ablauf gew├Âhnen konnten und dass man sah, dass das Kassensystem funktioniert etc.

An diesem Wochenende, am Samstag 17.06.2021, geht nun die offizielle Er├Âffnung ├╝ber die B├╝hne.

(text:ye/bild:beo)