2 April 2022

Keine Spur von Fr├╝hling am ersten April-Samstag

Der Wintereinbruch zu Aprilbeginn hat entlang der zentralen und ├Âstlichen Voralpen verbreitet rund 25 bis 30 Zentimeter Neuschnee gebracht. Auch im Flachland wurde es weiss. In der Nacht auf Samstag schneite es teilweise ohne Pause.

Sogar 39 Zentimeter Schnee gab es in Engelberg OW, wie SRF Meteo via Twitter mitteilte. In Adelboden BE waren es demnach 29 Zentimeter.

Da der Boden im Flachland teilweise recht warm war, zeigte sich dort laut SRF Meteo ein uneinheitliches Bild von Schneematsch bis zu einer Schneedecke von maximal 10 Zentimetern.

In St. Gallen mass SRF Meteo bis 8.00 Uhr morgens 11 Zentimeter Neuschnee in den vorangegangenen 24 Stunden, in Bern 8 Zentimeter. Geringer fielen die Schneemengen mit 3 Zentimetern in Z├╝rich und 2 Zentimetern in Basel aus.

Tags├╝ber schneite es vielerorts weiter. In mehreren Kantonen kam es auf Strassen zu kleineren Unf├Ąllen mit Leichtverletzten und Blechsch├Ąden. Autofahrer verloren auf schneebedeckten Strassen die Kontrolle ├╝ber ihr Fahrzeug.

Am Samstagabend d├╝rfte der Schneefall im Mittelland nachlassen, wie Meteoschweiz, das Bundesamt f├╝r Meteorologie, in seiner Prognose schrieb. Am Sonntag rechne man dann besonders im Flachland mit einer Auflockerung der Bew├Âlkung und kurzen sonnigen Abschnitten.

Bei Temperaturen nur knapp ├╝ber dem Gefrierpunkt in den Niederungen war es am Samstag f├╝r die Jahreszeit aussergew├Âhnlich kalt. In der Nacht auf Montag folgt den Prognosen zufolge ein weiterer K├Ąlteeinbruch.

Im Mittelland und in den tiefer gelegenen Alpent├Ąlern werden vielerorts Tiefsttemperaturen zwischen minus 5 und minus 2 Grad erwartet, wie der private Wetterdienst Meteonews mitteilte. An exponierten Lagen seien im Extremfall bis gegen minus 10 Grad m├Âglich.

Ohne Frostschutz in der Nacht zum Montag bestehe regional die Gefahr von massiven Frostsch├Ąden, schrieb Meteonews. Auch mit Frostschutz werde es teils sehr kritisch, mitunter entscheide das eine Grad mehr oder weniger ├╝ber gr├Âssere Ernteausf├Ąlle in den kommenden Monaten.

(text:sda/bild:unsplash)