Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Kanton: Fit im Alter trotz Coronakrise

Die coronabedingten Einschränkungen treffen viele ältere Menschen hart. Der Winter mit seinem kalten Wetter, den dunklen Tagen und der grauen Nebeldecke tut sein weiteres und lädt nicht dazu ein, in’s Freie zu gehen und sich zu bewegen. Wegen der Coronakrise soll man soziale Kontakte möglichst vermeiden. Die Umstände nehmen den älteren Menschen wichtige soziale, geistige und körperliche Herausforderungen. Und das schadet letztlich der Gesundheit.

Pro Senectute Kanton Bern zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz, der Katholischen Kirche Region Bern, der Reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn und ProSenior Bern starten deshalb eine Aktion, um ältere Menschen zu animieren, aktiv zu bleiben. Wer nicht genau weiss, wie er oder sie das anstellen soll, kann sich dort melden. Pro Senectute schaut dann mit den betroffenen Personen an, was man tun könnte, ob man vielleicht einen der Freiwilligen verbeischickt, der einen Spaziergang begleitet oder Gesellschaft leistet. Selbstverständlich mit Maske und Abstand.

Aber auch wer das Haus nicht verlassen möchte, bleibt nicht auf sich alleine gestellt: Die Pro Senectute hat Turnübungen vorbereitet, die sie betroffenen per Anleitung in Papierform oder übers telefon zukommen lassen kann. Ausserdem habe man bei diversen lokalen TV-Sendern Mitmach-Sportsendungen platzieren können, bestätigt der Vorsitzende der Geschäftsführung Pro Senectute Schweiz, Marcel Schenk. Bewegung im Alter sei wichtig, denn wer sich länger bewegt, könne länger laufen und sei dann auch länger selbstständig.