Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Kanton: Digitale Geodaten und Karten sollen einfacher zugänglich sein

Der Kanton Bern erneuert seine Geoinformationsstrategie. Sie hat zum Ziel, dass die kantonale Verwaltung digitale Geodaten und Karten noch einfacher und breiter nutzt. Dadurch lassen sich innovative und nutzungsfreundliche Dienstleistungen für Bevölkerung und Wirtschaft gestalten. Geoinformationen sind heute selbstverständlicher Bestandteil einer modernen Gesellschaft. Die Verknüpfung von Geodaten (digitale Informationen mit Raumbezug wie Koordinaten oder Adressen usw.) erlaubt, Problemstellungen in unterschiedlichen Anwendungsgebieten zu bearbeiten. Verlässliche Geoinformationen tragen dazu bei, unsere Lebensräume nachhaltig zu gestalten sowie die grossen Herausforderungen wie Klimawandel und Mobilitätswende besser zu bewältigen. Die neue Geoinformationsstrategie 2020-2025 zeigt auf, wie dieses Potenzial im Verwaltungsalltag und in der Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Werken und der Öffentlichkeit noch besser ausgeschöpft werden kann. Der Fokus liegt auf der digitalen Verwaltung. Geodaten sollen einfach zugänglich sein und mit Daten aus den Fachämtern vernetzt werden-, sodass sich Verwaltungsprozesse und öffentliche Dienstleistungen transparent und durchgängig gestalten lassen. Die neue Geoinformationsstrategie knüpft damit nahtlos an die vom Regierungsrat verfolgte digitale Transformation an.