24 M├Ąrz 2022

Kanton Bern will Medphone nicht finanziell unterst├╝tzen

├ťber die Notrufzentrale Medphone k├Ânnen Personen im Kanton Bern Fragen rund um ihre Gesundheit stellen. Mit Medphone kann der Kanton Bern Kosten sparen, davon ist SP Grossr├Ątin Ursula Zybach ├╝berzeugt. Sie wollte deshalb vom Kanton wissen, unter welchen Voraussetzungen dieser wieder finanziell die Dienstleistung unterst├╝tzen w├╝rde.

Die Antwort des Regierungsrates ist relativ eindeutig, sie planen keine erneute Finanzierung von Medphone. Andere Kantone w├╝rden dies auch nicht machen. Ausserdem habe der Kanton Bern in einem vorg├Ąngigen Vertrag mit Medphone das Unternehmen aufgefordert, einen Finanzierungsplan auszuarbeiten. Weil dieser auch nach mehreren R├╝ckfragen nicht zustande kam, wurde die finanzielle Unterst├╝tzung 2017 gestrichen.

F├╝r Ursula Zybach ist klar, dass die Kosten mit 3.23 Franken pro Minute momentan zu hoch sind. Eigentlich k├Ânnte der Kanton mit dem Angebot aber Kosten sparen. Dies, wenn Personen anstatt zum Arzt zu gehen, telefonisch Rat einholen. Daf├╝r m├╝sse der Kanton aber daf├╝r sorgen, dass die Telefonkosten sinken, so Zybach gegen├╝ber Radio BeO. Sie werde sich deshalb ├╝berlegen, mit einer Motion zus├Ątzlichen Druck zu machen.

(tect:chl/bild:unsplash)