5 Februar 2021

Mehr Betreuungsgutscheine fĂĽr Familien

Die Gesundheitsdirektion hat im Jahr 2020 durch die Einführung des Betreuungsgutscheinsystems die Kapazität der Kitaplätze stark erhöhen können. Dadurch haben mehr Familien Zugang zu einem subventionierten Betreuungsplatz und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird deutlich gefördert. Dies teilt heute die Gesundheitsdirektion mit.

Seit dem 1. August können alle 346 Berner Gemeinden Betreuungsgutscheine für die Betreuung in Kitas und Tagesfamilien ausstellen. Zu Beginn waren es erst sechs Gemeinden, die den Wechsel vollzogen haben. Rasch sind immer mehr dazugekommen. Aktuell geben 301 Gemeinden im Kanton Betreuungsgutscheine aus. Laufend kommen immer mehr dazu, dies teilt die Vorsteherin vom Amt für Integration und Soziales Inge Hubacher mit. Alle Betreuungsgutscheine, welche die Gemeinden ausgeben werden von dem Kanton mitfinanziert.

Die Gemeinden zahlen dabei einen Anteil von 20%. Aktuell sind 322 von 336 Kitas und 27 von 31 Tagesfamilienorganisationen zum Betreuungsgutscheinsystem zugelassen. Die Kitas haben so eine Kapazität von knapp 9’000 Plätzen. Zum Vergleich: im alten GebĂĽhrensystem standen im Jahr 2018 3’977 subventionierte Kitaplätze zur VerfĂĽgung. Damit haben mehr Familien Zugang zu einem subventionierten Betreuungsplatz und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden deutlich gefördert. Insgesamt erhalten seit 1. Januar 2021 12’480 Kinder einen Betreuungsgutschein.